EKHN.TV


Videos und Audio-Slideshows mit spannenden Geschichten aus Hessen und Nassau. Hier geht's zu EKHN.TV

15.05.2018

„Weil ich Mensch bin… in Weilburg!“

Jugendkirchentag mit 4000 Gästen an der Lahn

Darmstadt/Weilburg, 14. Mai 2018. Die historische Stadt Weilburg an der Lahn wird sich vom 31. Mai
bis 3. Juni zu einem Hotspot für Jugendliche aus Hessen und Rheinland-Pfalz verwandeln. Mehr als
4000 junge Gäste werden dort zum 9. Jugendkirchentag der Evangelischen Kirche in Hessen und
Nassau (EKHN) erwartet. Bei dem deutschlandweit einmaligen Ereignis, den sogenannten „go(o)d
days and nights“, können Jungen und Mädchen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren in mehr als 250
Veranstaltungen die evangelische Kirche neu erleben und neben Sport, Partys, Konzerten und
Spielen über Gott und die Welt diskutieren.

Kirche von Jugendlichen für Jugendliche gemacht

Unter dem diesjährigen Motto „Weil ich Mensch bin“, haben die Jugendlichen zahlreiche Möglichkeiten
zum Austausch und zur Begegnung rund um das Weilburger Schloss und an der Lahnschleife. In der
Stadt erleben die Besucherinnen und Besucher eine Kirche von Jugendlichen für Jugendliche. Nicht
ohne Grund sei der Jugendkirchentag „ein Aushängeschild dafür, wie partizipativ Kirche ist; wie man
sich in ihr einbringen kann“, bestätigte Hessen-Nassaus Kirchenpräsident Volker Jung bei der
Vorstellung des Programms am Montag (14. Mai) in Weilburg. „Der Jugendkirchentag wird nicht
gemacht, sondern alle machen ihn.“ Jung zeigte sich erfreut, dass der Jugendkirchentag ein
besonderes Augenmerk auf die digitale Lebenswelt der Jugendlichen setze. So wird es neben freien
WLAN-Hotspots in der Innenstadt auch eine Jugendkirchentags-App geben, auf der das Programm
einzusehen ist, Fotos hochgeladen werden können und eine enge Vernetzung mit Sozialen
Netzwerken möglich ist.

Neue Impulse für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

„Weilburg wird das Zentrum der Begegnung für junge Menschen sein. Wo kann man schon mitten in
historischer Umgebung miteinander feiern, diskutieren, beten, Spaß haben, sich austauschen?“. So
heißt Weilburgs Bürgermeister Johannes Hanisch den Jugendkirchentag in seiner Heimatstadt
willkommen. Dass der Jugendkirchentag in diesem Jahr in Weilburg stattfinden kann, verdankt die
Stadt dem engagierten Dekanat Weilburg, das sich 2015 für die Austragung bewarb. Mit einer jungen
Mannschaft im gemeindepädagogischen Dienst machten sie einen „Neuansatz in der Arbeit mit
Kindern und Jugendlichen“, so Dekan Ulrich Reichard. „Dazu passt natürlich ein Jugendkirchentag.
Wir hoffen und wünschen, dass der Jugendkirchentag neue Impulse für unsere Arbeit setzen wird und
vielleicht auch Jugendliche motivieren kann, sich zukünftig im gemeindepädagogischen Bereich
haupt- oder ehrenamtlich zu engagieren.“ Laut Landesjugendpfarrer Gernot Bach-Leucht zeige die
kirchliche Großveranstaltung einmal mehr, was evangelische Kinder – und Jugendarbeit heutzutage
bedeute. Sie ermögliche Jugendlichen, „an Entscheidungen und Positionierungen mitzuwirken,
mitzugestalten, mitzuentscheiden. Und sie traut Kindern und Jugendlichen etwas zu und schafft ihnen
die Möglichkeit, sich darin zu erproben.“

Zwischen Nachhaltigkeit, Selbstbestimmung und Glaubensfragen

Neben den zahlreichen Tagesgästen, können knapp 2000 Dauerteilnehmer in den umliegenden
Schulen übernachten und bevölkern somit vier Tage lang die Weilburger Innenstadt. Die meisten von
Ihnen sind Konfirmanden- und Jugendgruppen aus dem Gebiet der EKHN. Mehr als 250
Veranstaltungen, von Konzerten über Workshops, Diskussionen, Kreativarbeiten, Sport und Spiel bis
hin zu Jugendgottesdiensten und Bibelarbeiten sind in Weilburg vorgesehen. Zu den Höhepunkten
gehören eine Seilbahn über der Lahn, die an einen Kletterpark anschließt, ein Beachvolleyballfeld, ein
Tauchtruck und die traditionelle YouFM-Party in der Stadthalle. Doch nicht nur Spaß und gute
Stimmung sind in Weilburg angesagt, sondern auch ein gewisser Tiefgang gang, der den
Veranstaltungen inne wohnt.

Zwischen Smoothie-Bike und Escape-Room

„Weil ich Mensch bin…“ – das diesjährige Motto setzt sich intensiv mit den Themen Verantwortung,
Glaube, Emotionen, Sehnsüchten und dem eigenen Weg im Leben auseinander. ‚Welcher ein Mensch
möchte ich sein? – ein nachhaltiger Mensch?’ - Auf dem Marktplatz strampeln die Besucher auf
sogenannten Smoothie-Bikes und erzeugen so ihren eigenen Strom, um sich ein Getränk zu mixen.
Auch andere Themen des Menschseins sind in zahlreichen Veranstaltungen Schwerpunkt. Seien es
ein Sinnes-Parcours, spannende Diskussionsrunden oder ein fesselndes Escape-Game – der
Selbstbestimmung, dem Glauben sowie Wünschen und Sehnsüchten wird freien Lauf gelassen. Der
Jugendkirchentag bietet jungen Leuten vier Tage lang die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und
sich gemeinsam auf die Suche nach Antworten zu machen.

Anmeldung und Preise

Die Dauerkarte mit Übernachtungen (Donnerstag, 31. Mai bis Sonntag, 3. Juni) kostet 20 Euro, eine
Tageskarte mit Übernachtung 10 Euro und eine einfache Tageskarte lediglich 5 Euro. Geschlafen wird
in Schulen, die zu Quartieren umgerüstet werden. Quartierteams sorgen dabei für Orientierung und
Sicherheit vor Ort. Zur Anfahrt nach Weilburg empfiehlt die Arbeitsstelle öffentliche Verkehrsmittel, wie
Bus und Bahn, zu nutzen.

Jugendkirchentag Hintergrund

Der Jugendkirchentag der EKHN wird in diesem Jahr 16 Jahre alt. Alle zwei Jahre lockt er jugendliche
Besucher zwischen 13 und 18 Jahren in eine andere Stadt auf dem Gebiet der EKHN. Nach Gießen,
Rüsselsheim, Friedberg/Bad Nauheim, Mainz und Michelstadt, Darmstadt und Offenbach kommen die
go(o)d days & nights 2018 nach Weilburg. Über das Fronleichnamswochenende vom 31. Mai bis 03.
Juni 2018 werden wieder rund 4000 Jugendliche erwartet.


Weitere Informationen und Anmeldungen unter
www.good-days.de