EKHN.TV


Videos und Audio-Slideshows mit spannenden Geschichten aus Hessen und Nassau. Hier geht's zu EKHN.TV

02.11.2017

Ein Fest nach Luthers Geschmack

Mehr als 2.000 Menschen bei Luthertafel auf dem Mainzer Gutenbergplatz

Fotos: Bernd Eßling

Bei herrlichstem Herbstwetter feierte das Evangelische Dekanat Mainz mit einer reich gedeckten Luthertafel auf dem Gutenbergplatz das 500-jährige Reformationsjubiläum. Mehr als 2.000 Menschen aus evangelischen Gemeinden, Mainzer Stadtteilen und von auswärts kamen am Reformationstag in die Gutenbergstadt, um es sich bei Kürbissuppe, Fleischwurst, Luther-Bier und Katharina-von-Bora-Wein gutgehen zu lassen – und das ganz umsonst!

Gerechnet hatten die Veranstalter des Finales zum Reformationsjubiläum mit rund 500 Besuchern, doch letztlich waren es mehr als viermal so viele. Damit keiner hungrig nach Hause gehen musste, war Improvisation gefragt. So wurden zu den 700 Portionen Suppe und 500 Portionen Fleischwurst noch schnell 1.000 weitere Würstchen, Bretzeln und Brötchen organisiert. Und nachdem 500 Flaschen Lutherbier nach der ersten Stunde getrunken waren, gab es stattdessen leckeres Pils, das Luther sicher auch sehr gemundet hätte.

Auch die Gottesdienste in Mainz waren – wie meist nur für Weihnachten oder Ostern üblich – teils bis auf die letzten Plätze gefüllt. Nicht selten mussten Liedblätter für die vielen Besucher noch kurz vor Gottesdienstbeginn nachgedruckt oder weitere Stühle herbeigeholt werden. Im Anschluss ging es dann gemeinsam weiter zum Gutenbergplatz, wo die lange Tafel zum Reformationsjubiläum bereits mit Kürbissen, Kerzen und Luthersprüchen geschmückt war. „Wir staunen und freuen uns über diese gewaltige Besucherzahl, die uns ja förmlich überrannt hat“, erklärt Dekan Andreas Klodt. „Das Konzept, erst in den Gemeinden vor Ort Gottesdienst zu feiern, das Wort Gottes zu hören und dann gemeinsam an einem zentralen Ort zu feiern, ist mehr als aufgegangen. Wir sind dankbar, dass wir in Mainz ein so tolles 500-jähriges Reformationsjubiläum feiern durften!“

Suppe und Meenzer Fleischwurst, gespendet von der prämierten Metzgerei Reichardt, gab es aus handgefertigten Tongefäßen, die der Veranstaltung den Charakter eines mittelalterlichen Mahles verliehen. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die vier Blechbläser, die die Gäste vom eigens dafür „angereisten“ Luther-Motivwagen mit bekannten Luther-Liedern beschallten. Dabei bot der „Meenzer Luther“ mit Weck, Worscht und Woi nicht nur eine tolle Bühne, sondern war auch ein beliebtes Selfie-Fotomotiv für die vielen Passanten aus aller Welt. „Wir sind durch Zufall vorbeigekommen und haben uns sofort willkommen gefühlt“, berichtet eine junge Frau aus Japan, die gerade auf Europareise ist. „Es ist großartig, wie sich Kirche hier präsentiert, so mitten unter den Menschen.“ „Dass jeder, egal welcher Konfession, Religion oder Herkunft, sich einfach dazusetzen kann, ist ein Zeichen wahrer Gastfreundschaft“, freuen sich die vielen Besucher aus den unterschiedlichen Mainzer Gemeinden über das übergemeindliche Angebot. „Es ist ein Fest nach Luthers Geschmack!“

Auch für die Kleinsten war am Tag des Jubiläums bestens gesorgt: Neben bunten Luftballons zum Mitnehmen konnten die Kindern beim Stationenparcours der Evangelischen Jugend mit der Feder schreiben, eigene Lutherbuttons oder Lutherrosen gestalten, sich im Tintenfassweitwurf üben und zusammen mit den älteren Besuchern ihre eigenen Thesen an eine Thesentür nageln. „Wir sind ganz überwältigt, wie viele Gäste zur Luthertafel kamen und bei Luthers Tischreden und Posaunenklängen ihre Kürbissuppe, Fleischwurst und Lutherbier genossen“, begeistert sich Dr. Birgit Pfeiffer, Präses des Evangelischen Dekanats Mainz. „Die strahlende Herbstsonne wärmte Körper und Seelen dabei. Tausend Dank an alle Beteiligten für ihren Einsatz!“

 

Videomaterial zur Luthertafel in Mainz gibt es unter folgenden Links (bitte anklicken):

SWR: Luther-Bier lockt die Mainzer

Allgemeine Zeitung Mainz: 500 Jahre Reformation

evTV: Reformationstag in Mainz: Iss was gar ist, red was wahr ist