22.05.2018

22.05.-27.05. Fahrt in die Zentren protestantischer Kirchenmusik

Luther und die musikalischen Folgen

Seit vielen Jahren gibt es in der Evangelischen Kirchengemeinde Hamm die Tradition, von Zeit zu Zeit erlebnisreiche Kirchenfahrten zu außergewöhnlichen Themen an besondere Orte anzubieten. In diesem Jahr findet die Reise in die „Zenten der Evangelischen Kirchenmusik“ vom 22.05.-27.05.2018 statt.

Die Musik spielt im evangelischen Gottesdienst und auch im Gemeindeleben eine ganz besondere Rolle. Martin Luther liebte sie, spielte die Laute und sang so gut, dass er vom Nürnberger Meistersinger Hans Sachs als „Wittenbergische Nachtigall“ bezeichnet wurde. Er reformierte die Musik und gilt als Erfinder des Evangelischen Kirchenliedes.

Die Fahrt sieht mehrere Stationen vor, u.a. den Besuch des Bach-Hauses in Eisenach und der Orgelandacht in der Dresdner Frauenkirche, eine Jazzvesper in der Leipziger Peterskirche und ein Sinfonie Konzert im Leipziger Gewandhaus. Die Kosten für diese musikalische Tour belaufen sich voraussichtlich auf 500 EUR pro Person im Einzelzimmer und 560 EUR im Doppelzimmer. Darin enthalten sind die Fahrt mit dem Bus, fünf Übernachtungen mit Frühstück und vier Abendessen sowie alle Eintritte und Führungen. Genauere Informationen zur Reise und zum Programm erhalten Sie bei Pfarrer Thomas Höppner-Kopf unter der Rufnummer 06246/263 oder per Mail unter ev.kirchengemeinde.hamm(at)ekhn-net.de .