EKHN.TV


Videos und Audio-Slideshows mit spannenden Geschichten aus Hessen und Nassau. Hier geht's zu EKHN.TV

20.03.2018

KonfiAdventure 2018 – „i have a dream“

120 Konfirmanden erkunden Wormser Einrichtungen

Es dürften viele Wormserinnen und Wormser nicht schlecht gestaunt haben, als am vergangenen Samstag über 120 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus 12 Gemeinden im Evangelischen Dekanat Worms-Wonnegau in Kleingruppen durch die Stadt zogen, um verschiedene Aufgaben zu erfüllen. „Das Ziel war es, den Jugendlichen die verschiedenen Einrichtungen in Worms auf eine ungewöhnliche und spielerische Art und Weise nahezubringen“ erklärt Gemeindepädagogin Patricia Meurer, die mit zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Evangelischen Jugend für die Organisation zuständig war, den Aktionstag.

Worms von allen Seiten kennenlernen

Ob im Dekanatsjugendpfarramt, in der Diakonie, beim Caritasverband, im Turm der Dreifaltigkeitskirche, im Pauluskloster oder auch beim Oberbürgermeister im Rathaus – überall warteten kniffelige Aufgaben auf die Kleingruppen, die sich mit der Arbeit der aufgesuchten Einrichtungen beschäftigen. Auch der Weg zum Raschi-Haus und zur jüdischen Synagoge, auf dem Dekan Harald Storch zwei Gruppen begleitete, war voll mit Informationen jüdischer Geschichte. Vor allem die „Stolpersteine“ – in den Boden eingebaute Gedenksteine gegen das Vergessen - waren für die Konfirmandinnen und Konfirmanden interessante Anlaufstellen.

I have a dream

Aber auch zwischen den Stationen wurde es nicht langweilig – mussten die Jugendlichen unterwegs im Wormser Dom nach Martin Luther suchen und ein Beweisfoto schießen, im Heylshofpark Luthers Schuhe anprobieren oder ein Gruppenfotos zum Kernthema „i have a dream“ anfertigen. Dieser berühmte Satz von Dr. Martin Luther King begleitete die Konfirmandeninnen und Konfirmanden über den gesamten Tag, also Motto in der Startandacht durch Dekanatsjugendpfarrer Thomas Höppner-Kopf, während der Ralley durch die Reformationsstadt Worms sowie auf der abschließenden Konfiparty in der Tanzschule Prinz Karl auf der Pfarrer Hunger-Beyersdorf zum Abschied den Reisesegen aussprach.