10.01.2018

Mi, 10.1., END-lich leben und sterben

Klinik- und Altenseelsorge laden zu einem Vortrags- und Gesprächsabend mit Nikolaus Schneider ein.

Die Klinikseelsorge und Altenseelsorge im Evangelischen Dekanat Mainz laden zu einem Vortrags- und Gesprächsabend zum Thema „END-lich leben und sterben“ am Mittwoch, 10. Januar von 17.45 bis 21 Uhr in der Evangelischen Kapelle der Universitätsmedizin Mainz, Langenbeckstraße 1.
Sterben und Todeserfahrungen gehören zum Leben. Wie gehen wir mit diesen Erfahrungen um? Was trägt meinen Glauben? Und was hält mein Glaube aus? Die Frage, ob die dem Menschen von Gott übertragene Verantwortung auch die Entscheidung über das Ende seines Lebens einschließt, führt zu unterschiedlichen theologischen Urteilen.

Der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider und seine Frau Anne, ebenfalls Theologin, führen über dieses Thema einen kontroversen Dialog. An diesem Abend lässt das Ehepaar alle Interessierten an seinen unterschiedlichen Positionen zur Sterbehilfe teilhaben, die innerhalb und außerhalb der Kirche bis heute für Gesprächsstoff sorgen.

Anmeldung und weitere Infos bei der Evangelischen Klinikseelsorge in der Universitätsmedizin Mainz, Petra Hassinger-Maaß, Tel. 06131 177219 oder per Mail an petra.hassinger-maass@unimedizin-mainz.de.