EKHN.TV


Videos und Audio-Slideshows mit spannenden Geschichten aus Hessen und Nassau. Hier geht's zu EKHN.TV

01.11.2018

Großer Luther und kleines Büchlein locken Passanten an

Aktion des Evangelischen Dekanats Mainz zum Reformationstag

Der Stand des Evangelischen Dekanats Mainz vor dem Staatstheater zog viele Passanten an. (Foto: Öffentlichkeitsarbeit Evangelisches Dekanat Mainz)

Nicht im Schatten des Doms, sondern im Schatten der Luther-Figur spielte das Blechbläserquartett „Canzon Quarta“ auf. (Foto: Öffentlichkeitsarbeit Evangelisches Dekanat Mainz)

Die Luther-Figur, die im vergangenen Jahr einen Rosenmontagswagen geziert hatte, wurde für den Reformationstag 2018 wiederbelebt. (Foto: Öffentlichkeitsarbeit Evangelisches Dekanat Mainz)

Das vom Dekanat Mainz eigens für den Reformationstag hergestellte Büchlein rund um das Bibelzitat „Vor Gott sind alle Menschen gleich“ (Römer 2,11) stieß auf großes Interesse. (Foto: Öffentlichkeitsarbeit Evangelisches Dekanat Mainz)

Einfach und in dunklen Farben gekleidet, und außer mit Lutherhammer und Barett ausgerüstet mit einer gigantischen Worscht und einer Flasche Woi: Ein überlebensgroßer, meenzerischer Martin Luther blickte gelassen dem geschäftigen Treiben auf dem Gutenbergplatz zu. Das Evangelische Dekanat Mainz hatte den Reformationstag zum Anlass genommen, erneut mit der Figur des Reformators an die Öffentlichkeit zu treten, die bereits beim Rosenmontagszug 2017 für Aufsehen gesorgt hatte.

Auch wenn es etwas beschaulicher zuging als beim 500-jährigen Reformationsjubiläum im vergangenen Jahr: Mit Gesprächen, Musik und Überraschungen lockte ein elfköpfiges Team inklusive Dekan Andreas Klodt Groß und Klein zu dem Stand vor dem Staatstheater.

Acht Bibelstellen zusammengestellt

Als absoluter Renner erwies sich dabei das vom Dekanat eigens für den Reformationstag angefertigte Büchlein im Pixibuch-Format: Vom schlichten Auftrag „Nehmt einander an!“ bis zur Geschichte vom barmherzigen Samariter hatte das Dekanat acht Bibelstellen zusammengestellt, die die Aussage „Vor Gott sind alle Menschen gleich“ (Römer 2, 11) besonders eindrucksvoll belegen. Ob als Mitbringsel für die Familie, für Kindergarten, Schule oder Gemeinde oder einfach für sich selbst: Hunderte von Passanten nahmen das hochwertig gestaltete Büchlein gerne mit.


Andere nutzen die Gelegenheit, um ganz ungezwungen ins Gespräch zu kommen und fachkundige Auskünfte zu erhalten rund um die Reformation oder die evangelische Kirche in Mainz, um an einer der Führungen durch die Ausgrabungen in St. Johannis teilzunehmen oder um ganz einfach den vielseitigen Klängen des Blechbläserquartetts „Canzon Quarta“ zu lauschen. „Eine sehr gelungene Veranstaltung, mit der wir sehr viele Menschen erreichen konnten“, freute sich Dekan Andreas Klodt.