EKHN.TV


Videos und Audio-Slideshows mit spannenden Geschichten aus Hessen und Nassau. Hier geht's zu EKHN.TV

05.12.2018

Wenn Konfirmanden in der Backstube stehen ...

Jugendliche engagierten sich für „Brot für die Welt“

Brote für einen guten Zweck zu backen, dass wurde für die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinden Gensingen-Grolsheim und Aspisheim-Horrweiler am vergangenen Wochenende zu einem echten Erfolgserlebnis. Samstagsmorgens um 8.00 Uhr ging es zunächst in die Backstube der Bäckerei Stamm in Gensingen, wo die Jugendlichen unter der Anleitung von zwei Bäckergesellen Teig kneteten, Brote formten und „aushoben“. Abends saßen die „Konfis“ dann vergnügt an einem Weihnachtsmarktstand in der Gensinger Kirchgasse, um die selbstgemachten 50 Brote, deren Erlös einem Ausbildungsprojekt von „Brot für die Welt“ zugutekommt, zu verkaufen. Und das ging ganz fix: innerhalb von zwei Stunden war man „ausverkauft“.

Der Gensinger Pfarrer Markus Weickardt, der die die Aktion im Rahmen der „Brot-für-die-Welt“-Aktion „5000 Brote Konfis backen Brot für die Welt“ unterstützt von der Gemeindepädagogin Alexandra Scheffel initiiert hatte, freute sich angesichts des vorbildlichen Engagements der Jugendlichen: „Im Rahmen des Konfirmandenunterrichtes ist es gut, auch einmal etwas ganz praktisch zu tun und die Konfis gleichzeitig für den Hunger und die Not in der Welt zu sensibilisieren“. Und Tobias Lennarz, Inhaber der Bäckerei Stamm, hatte dieser Premiere in seiner neuen Backstube im Gensinger Gewerbegebiet gerne zugestimmt: „Das ist das erste Mal, dass wir so etwas durchführen können, und ich finde es ganz toll, wie die jungen Leute interessiert mit dabei sind“. In der alten Backstube in der Binger Salzgasse, wo die Bäckerei Stamm seit 115 Jahren ihren Sitz hat, war einfach nicht genug Platz gewesen. So standen nun die Konfirmandinnen und Konfirmanden leicht „mehlbepudert“ zwischen den großen Backöfen und Arbeitstischen, versahen die Brotlaibe noch mit einem eingeritzten Kreuz, einer Kirche oder sogar mit einer Ananas und bekamen zum Abschluss noch ein Frühstück im Café der Bäckerei.