EKHN.TV


Videos und Audio-Slideshows mit spannenden Geschichten aus Hessen und Nassau. Hier geht's zu EKHN.TV

29.08.2018

Tief in die Geschichte der Burgkirche eingetaucht

Kunstführer von Pfarrerin Angelika Beck ist im Verlag Josef Fink erschienen

„Das war für uns ein echter Glücksfall, dass hier die Pfarrerin kunsthistorisch interessiert ist, und wir sie als Autorin gewinnen konnten“, Josef Fink, Inhaber des renommierten Kunstverlages Josef Fink in Lindenberg im Allgäu, ist begeistert. Gerade hat er seinen Kombi in den Hof des Gemeindehauses der Ingelheimer Burgkirchengemeinde eingeparkt und die druckfrischen Exemplare des neuen ebenso kleinen wie feinen Kunstführers über die Ingelheimer Burgkirche der Autorin, Burgkirchen-Pfarrerin Angelika Beck, übergeben.

Schön sieht er aus, der 40seitige Kunstführer, der einen kompakten und fundierten Überblick über die Geschichte und die kunsthistorischen Schätze der Burgkirche gibt. Autorin Angelika Beck hat ihre beiden Studienzeiten, die Pfarrerinnen und Pfarrer der EKHN alle 10 Jahre zustehen, u.a. dazu genutzt, tief in die Geschichte „ihrer“ Kirche einzutauchen. Sogar Seminare zur Kunst des Mittelalters hat sie an der Universität Mainz belegt, um nicht nur aus theologischer, sondern auch aus kunsthistorischer Sicht fundiert schreiben zu können. Kein Wunder, dass Verleger Fink begeistert ist.

Sein von ihm 1996 gegründete Verlag hat in seinem Programm mittlerweile über 1200 Titel zu den Themen Kunst, Kultur und Religion herausgegeben. Der kunsthistorische Rundgang durch die Burgkirche ist in der Reihe „Kleine Kunstführer“ erschienen, in der u.a. auch Führer durch das Freiburger Münster oder die Abtei Ottobeuren zu finden sind.

Großen Wert, so der Verleger, lege man auch auf die exzellente Qualität der Fotografien in den Kunstführern und Pfarrerin Beck kann sich darüber freuen, dass der Verlag der Kirchengemeinde die Fotos zur Weiterverwendung zur Verfügung stellt. Welche Entdeckungen Pfarrerin Beck im Rahmen ihrer Recherchen zu dem neuen Kunstführer in der spätgotischen Kirchenburg gemacht, davon wird sie am Dienstag, den 18. September 2018, um 18 Uhr bei der Vorstellung des Kunstführers in der Burgkirche berichten. Das Büchlein ist bereits jetzt während der Öffnungszeiten der Offenen Kirche in der Burgkirche, im Gemeindebüro,  in der Ingelheimer Tourist-Info sowie im Buchhandel für 5 Euro erhältlich.